Archiv für Mai 2009

Rückblick zum AG-Stand auf dem MdK

Die AG Asylsuchende auf dem Markt der Kulturen 2009

„Was ist denn hier los?“ werden sich viele Menschen gefragt haben, als sie am 16. Mai auf dem Markt in Pirna auf den Platz zwischen Bühne und Fußballfeld schauten. Neben andauernden Getöse durch ständig neu abgeschossenen R-A-S-S-I-S-M-U-S fand sich auch ein merkwürdiger Stand, der sich erheblich von den Anderen unterschied: der Stand der AG Asylsuchende.

Plakat zum MdK2009

Symbolisch gelb-schwarz begrenzt durch die, laut sächsischen Gesetz, einem Asylsuchenden zustehenden 4,5m² drängte sich ein Zimmer. Kaum mehr als ein Tisch, 2 Stühle und eine Matratze fanden Platz. So vor den Kopf gestoßen, schließlich glänzte der Großteil des Marktes durch positive Stimmung, kam es schnell zu eindringlichen Gesprächen mit Vorbeikommenden oder Menschen, die einfach nur kurz auf der Matratze ausruhen wollten. Auch das Verteilen kleiner farbiger Schnipsel mit kurzen Infos zu Gesetzeslage und anderen Fakten über Asyl und Flüchtlinge brachte einige Menschen ins Grübeln. Wir hoffen, dass sich ein wenig bewegt hat in den Köpfen.

Sehr schade war, dass sich einige Polizeikräfte an diesem Tag nicht an der Integration und dem kulturellen Austausch beteiligen wollten: bei der Ankunft von Asylsuchenden aus dem Heim in Langburkersdorf am Bahnhof in Pirna wurden diese erstmal von der Staatsgewalt angehalten und durchsucht, sowie ihre Papiere eingezogen. Welch ein Widerspruch zum multikulturellen Treiben im Stadtzentrum! Das zeigt wieder, dass die Polizeikräfte nur ein Abbild der Gesellschaft sind.